Felix Agu – Werder Bremens Königstransfer? 🤔

Steckbrief:

  • 27.09.1999 in Osnabrück 🇩🇪
  • 1,80m
  • Rechtsfuß
  • Rechter Verteidiger, linker Verteidiger
  • Deutschland, Nigeria
  • VfL Osnabrück, Werder Bremen
  • Marktwert: 1,8 Mio.€
  • Vertrag bis 30.06.2024?

Felix Agu macht diese Saison mit starken Leistungen in Deutschlands zweiter Liga auf sich aufmerksam. Der 20-jährige spielt momentan noch bei Osnabrück wird sich aber im Sommer Werder Bremen anschließen. Der Deutsch-Nigerianer kann auf der rechten sowie linken Abwehrseite auflaufen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit seinem auslaufenden Vertrag ist Felix für Werder ein wahres Schnäppchen. Durch seine Varablität ist der Osnabrück-Profi wohl als Königstransfer für die Werder-Defensive zu benennen. Schon im Jahre 2010 fing Felix an im Trikot von Osnabrück aufzulaufen. Seine ersten Profieinsätze machte er schon 2018 in der dritten Liga. Nach 15 Einsätzen (Rückrunde verletzt) 2018/19 mit 2 Toren und 2 Vorlagen gelang der Aufstieg in die zweithöchste Liga.

In dieser Saison ist der 20-jährige wenn fit immer in der Startelf zu finden. Dabei stand er heuer bei 26 Spielen am Platz wovon er zirka die Hälfte auf der rechten Abwehrseite sowie die andere Hälfte auf der linken Abwehrseite absolviert hat. Überzeugend ist vorallem sein Offensivdrang, mit 6 Vorlagen zählt er zu den erfolgreichsten Außenverteidigern der Liga.

Schon im Dezember 2019 gab Felix sein Debüt für die deutsche U21 Nationalmannschaft. Neben Vagnoman und Beyer zählt er mittlerweile zu den größten Rechtsverteidigertalenten des Landes. Dabei blieb Agu lange unendeckt, bis zu seinem Durchbruch an der Bremer Brücke war er für kein einziges U-Nationalteam im Einsatz. Nach diesem wurde schnell gehandelt und Felix durfte sich auch direkt über Einsätze in der U21 freuen. Mit seiner Doppelstaatsbürgerschaft könnte er ja auch noch immer für das Nationalteam Nigerias auflaufen.

Techniker, Kämpferherz, variabel einsetzbar!

Was Felix auszeichnet is erstens einmal sein „starker“ schwacher Fuß. Er kann problemlos als Rechts- sowie Linksverteidiger auflaufen. Beeindruckend ist auch seine Konstanz die er bei Osnabrück in dieser Saison an den Tag gelegt hat. Mit seiner Geschwindigkeit kann er auch offensiv immer wieder für Gefahr sorgen, ein moderner Außenverteidiger eben. Technisch hat der junge Deutsche auch einiges zu bieten, sein Passspiel ist mit einer Erfolsquote von 74% sehr in Ordnung.

Auch seine Dribblingerfolgsquote von 63% zeigt seine Fähigkeiten in der Offenive was sich in drei herausgeholten Elfern niederschlägt. Mit 10 herausgespielten Großchancen ist er ausgenommen von Tim Leibold einer der stärksten Flankengeber der Liga. Aber auch mit seiner Defensivarbeit braucht sich Felix nicht verstecken. Vorallem in 1vs1 Situationen kann er sich immer wieder auszeichnen.

Am Boden gewinnt sogar unglaubliche 61% seiner Zweikämpfe. Bei Werder Bremen könnte er Gebre Selassie, Friedl sowie Augstinsson ordentlich Druck machen und einen davon sogar auf die Bank verdrängen, hier könnte man wirklich einen Megatransfer gelandet haben. Ein Spieler der zur nächsten Saison den ganz großen Durchbruch erleben könnte.

Der Talentblog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s