Dimitri Oberlin – das Sprintass am Scheideweg!

Steckbrief:

  • 27.09.1997 in Yaoundè 🇨🇲
  • 1,82m
  • Rechtsfuß
  • Mittelstürmer, Linksaußen
  • FC Basel
  • Schweiz
  • Marktwert: 1,6 Mio.€
  • Vertrag bis 30.06.2022

Wie den ein oder anderen vielleicht schon aufgefallen ist, schrieb der Talentblog vor gut drei Jahren schon mal über Dimitri Oberlin ( https://talentblog.org/2017/10/02/dimitri-the-flash-oberlin-der-perfekte-komterstuermer-%F0%9F%94%A5%E2%98%87%E2%98%87/ ). In diesen drei Jahren ging die Entwicklung aber oftmals in eine negative Richtung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach einem ordentlichem Leihjahr beim Schweizer Topklub FC Basel steht der 22-jährige kommende Saison am Scheideweg. In der Saison 2020/21 spielt das Sprintass um die Zukunft im Dress der Rotblauen, vielleicht auch die letzte Chance sein großes Potential endlich konstant auf den Platz zu bringen.

Dabei begann Dimitris Saison nach persönlich schwierigen Jahren in Salzburg ( auch Probleme mit der Polizei) beim FC Basel richtig ins Rollen. Sportlich hatte er ja auch in Österreich beim Leihjahr beim SC R Altach oder auch bei seinem Stammverein Salzburg überragende Momente. Mit dem FC Basel mischte er Europa auf und kam auf die Listen verschiedener Topklubs. 2017/18 überstand der Stürmer mit Basel die CL-Gruppenphase und war dabei wohl der beste Akteur.

Dabei bleibt vorallem der 1:0 Heimsieg gegen Manchester United sowie der spetakuläre 5:0 Sieg über Benfica in Erinnerung. Am Ende hatte Oberlin 4 Tore und 1 Vorlage nach 8 Spielen am Konto. Daraufhin war sogar ein Winterwechsel zu Manchester United am Tisch, als Ablösesumme waren damals 25 Mio.€ genannt. Er spielte die Saison aber bei Basel zu Ende und erzielte insgesamt ordentliche 10 Treffer in 35 Spielen.

In Basel entschied man sich verständlicherweise die Kaufoption zu ziehen und band Dimi bis 2022 an den Verein. In der folgenden Saison aber der Einbruch, 22 Spiele nur 1 Treffer und teilweise sogar bei der zweiten Mannschaft im Einsatz. Um wieder in Form zu bekommen verlieh man ihn nach nur 6 Monaten nach Empoli. Aber auch in der Serie A lief es nicht wirklich besser. Er stand 16-mal im Kader und wurde „nur“ 5-mal eingewechselt. Nach einem halben Jahr das schnelle Ende ohne Tor und ohne einen Startelfeinsatz.

19/20 startete erneut mit einer Leihe, diesmal nach Belgien zu Zulte Waregem. Aber auch in der belgischen Jupiler Pro League konnte sich der mittlerweile 22-jährige Schweizer nie richtig durchsetzen. Zwar konnte er in 22 Spielen zumindest 3 Tore erzielen, stand aber erneut nur 6-mal in der Startelf. 16-mal als Joker eingewechselt zu werden entspricht sicher nicht den Vorstellungen von Dimitri. Mit seinen Anlagen könnte er in den Top 5 Ligen normalerweise Stammspieler sein.

In der kommenden Saison könnte er erneut eine Chance bei seinem Stammverein bekommen um seine Karriere wieder richtig in Fahrt zu bekommen. Mit seiner Geschwindigkeit könnte er dem Baseler Spiel sicherlich gut tun. Mit etwas mehr Selbstvertrauen kann es dann schnell wieder in die andere Richtung gehen und er glänzt wieder mit Aktionen wie z.B. bei seinem 2:0 Treffer gegen Benfica in der Champions League (eines der schnellsten Kontertore der CL-Geschichte, im ersten Video zu sehen) oder auch seine unglaubliche Solovorlage gegen den SK Rapid Wien (im zweiten Video zu sehen). Wäre schön ihn wieder öfters am Platz zu sehen.

Der Talentblog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s