La Albiceleste – Wie die zwei Lionel’s die Heimcopa gewinnen wollen! 👊

Steckbrief:

  • Spitzname: La Albiceleste
  • Fifa Weltrangliste 9. Platz
  • 2x Weltmeister
  • 14x Copa America Sieger
  • 100% Legionäre
  • Kapitän: Lionel Messi
  • Trainer: Lionel Scaloni

Argentinien und Lionel seit 2014!

Lionel Messi und Argentinien haben seit 2014 so einiges erlebt. Auf ein verlorenes WM Finale folgten zwei weitere Finalniederlagen in der Copa America. Zu guter Letzt war 2019 im Halbfinale gegen den Erzrivalen Brasilien Schluss. Das bittere hieran war die Tatsache das in diesem Spiel wohl die beste argentinische Mannschaft seit vielen Jahren auf den Platz war und diese ein hervorragendes Spiel ablieferte, am Ende aber 2:0 verlor und mit umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen klarkommen musste.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für den Umgang mit diesen in der Mixedzone nach dem Spiel kassierte Messi noch eine dreimonatige Sperre. Dabei ging es um mögliche Abseitsfehlentscheidungen sowie einen verwehrten Elfer beim Stand von 0:0. Aber genau diese positive Entwicklung soll sich bis 2021 fortsetzen um dann erstmals bei der Heimcopa (Copa America 2021 findet in Argentinien und Kolumbien statt) den Titel in die Höhe stemmen zu können.

Zwei Lionels sind besser als einer!

Zu Lionel Messi kommt noch der zweite namens Lionel Scaloni hinzu. Scaloni kommt wie auch Messi aus dem argentinischen Rosario. Mit 41 Jahren ist er ein noch eher jüngerer Trainer mit weniger Erfahrung als Chefcoach gegenüber seinen Vorgängern. Er war Co-Trainer bei Argentinien unter Sampaoli sowie Coach der U20 Nationalmannschaft. Gerade deshalb macht er einen hervorragenden Job. Er konnte von seinen ersten 15 Länderspielen immerhin 12-mal ungeschlagen bleiben. Im Vergleich zu den anderen Trainer vor ihn hat er zwar nicht unbedingt weniger rotiert, dies aber vorwiegend in Freundschaftsspielen gemacht und so für die Pflichtspiele eine starke Mannschaft geformt und gefunden. Erstmals seit vielen Jahren hat die Mannschaft mehrere Gesichter in der Startelf bekommen und besteht nicht nur mehr aus Leo Messi. Bis auf wenige Positionen steht die Mannschaft und dies bringt endlich auch eine eingespielte Truppe mit sich. Er hat Leo endlich einen fixen Sturmpartner zur Seite gestellt und dies hilft auch seinem Spiel.

Die Aufstellung!

Im Tor gibt es viele Möglichkeiten, die etwas älteren Andrada und Armani waren zuletzt im Einsatz, aber auch der junge Musso von Udinese ist eine Option.

In der Verteidigung gibt es auch endlich mal etwas Konstanz. Die Doppel-Innenverteidigung steht mit Pezzella und Otamendi fix. Auch links gibt es einen klaren Stammspieler mit Tagliafico von Ajax. Auf der rechten Seite, wohl die Schwachstelle im Kader schwankt Scaloni aktuell zwischen Foyth und Saravia.

Je nach Aufstellung ist auch das zentrale Mittelfeld fix besetzt. Immer von Beginn an mit dabei sind Rodrigo de Paul sowie Leandro Paredes. Wird im 433 oder 4312 System gespielt gehört der dritte Platz meist Acuna bzw Lo Celso.

Auch im Sturm kommt es auf die Formation an, meistens mit dabei ist das neue argentinische Top-Duo Lautaro Martinez und Leo Messi die am Spielfeld unfassbar gut harmonieren. Wird im 4312 System gespielt steht meist Agüero neben den anderen beiden auf den Platz, der sich natürlich auch bestens mit den beiden versteht. Im 433 System kann wiederrum dann auch mal ein Paolo Dybala seinen Platz am linken Flügel finden. Auch das hat sich Scaloni zur Aufgabe gemacht, Leo und Paolo gemeinsam am Platz spielen lassen ohne das einer der beiden an Qualität verliert. Was anfangs ummöglich schien, entwickelt sich auch immer mehr in die richtige Richtung.

Zusammen haben die zwei Lionels endlich ein Argentinien mit Gesichter geformt. Mit Messi als Hauptakteur, Otamendi als Abwehrchef und De Paul sowie Paredes in der Mitte hat die Mannschaft vier wichtigsten Stützen gefunden. Auf solch einem Gerüst lassen sich auch andere Spieler bestens integrieren, was extrem wichtig ist für eine Mannschaft die soviel Qualität im gesamten Kader hat.

Taktische Variablität für jeden Gegner!

Auch was die Taktik betrifft, hat Scaloni seinen Vorgängern einiges vorraus. Im letzten Jahr hat der Argentinier seinen Team vier verschiedene Formationen eingeimpft die sie je nach Gegner abstimmen. Das einzige was bei jeder Formation gleich bleibt ist die Viererkette. Geht es gegen schwächere Gegner wird meist im 433 System gespielt. Dabei bildet Paredes die einzige Sechs, links und rechts besetzen De Paul und Acuna die Achterräume. Ganz ähnlich verhält es sich im 4231 System nur das hierbei mit einer Doppel 6 bestehend aus De Paul und Paredes gespielt wird. Rechts kann hierbei auch Mac Allister oder Correa auflaufen. Auf der Zehn kann Dybala oder natürlich auch Messi auspielen. So wurde auch im Freundschaftsspiel gegen Deutschland gespielt, als man nach 0:2 Rückstand noch 2:2 spielte.

Auch im 442 System gibt es wieder mit De Paul und Paredes die Doppelsechs. Während hier auf den Flügeln auch Lo Celso und Ocampos zum Einsatz kamen, agieren Messi und Lautaro in der Doppelspitze. Als viertes System kam noch das 4312 System mit einer Mittelfeldraute zum Einsatz. Auch hier besteht das Mittelfeld wieder aus Paredes, De Paul und Acuna. Messi agiert dann hinter der Doppelspitze bestehend aus Dybala, Agüero oder Martinez. Durch diese taktische Variablität ist die Mannschaft natürlich viel schwieriger auszurechnen, was immer das größte Problem der Albiceleste war.

Auch junge Spieler werden nicht vergessen!

Dazu werden immer wieder junge Spieler mit hinzugezogen um den „Alten“ einzuheizen. Spieler wie Mac Allister, Dominguez oder auch Nehuen Perez sind schon fixer Bestandteil des Teams. Viele junge bekommen immer wieder die Chance wie z.B. Gonzalez, Simeone,… Mit dieser Mischung und der taktischen Variablität die Scaloni dem Team eingetrichert hat, soll Argentinien und vorallem den zwei Lionel’s 2021 endlich der ganz große Wurf gelingen. Sollte sich der positive Trend im kommenden Jahr fortsetzen könnte man im Sommer ordentlich was zu feiern haben.

Der Talentblog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s