Leandro Barreiro – der erste Luxemburger seit 20 Jahren! 💪

Steckbrief:

  • 03.01.2000 in Erpeldingen 🇱🇺
  • 1,74m
  • Rechtsfuß
  • Zentrales Mittelfeld, offensives Mittelfeld, defensives Mittelfeld
  • Luxemburg
  • Vertrag bis 30.06.2022
  • Marktwert: 3,2 Mio.€

Seine fußballerische Karriere begann Leandro beim Racing FC Union ehe er 2014 zu seinen Heimatverein Erpeldingen wechselte und in folge seine ersten Profispiele absolvierte. Im Alter von 16 Jahren kam er auf 9 Einsätze in der zweithöchsten Klasse Luxemburgs in denen er zwei Treffer erzielen konnte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Sommer 2016 ging der Weg für den mittlerweile 20-jährigen nach Mainz. Über die B und A-Jugend spielte er sich in den Profikader hoch dem er schon seit letzter Saison angehört. Im Feber 2019 bei der 1:5 Niederlage gegen Bayer Leverkusen feierte der Mittelfeldspieler sein Debüt in der höchsten Spielklasse Deutschlands.

Was in einigen Ländern vielleicht nichts besonderes wäre ist ein Riesenerfolg für ein Land wie Luxemburg. Leandro ist der erste aus seinem Heimatland der so ein Debüt seit über 20 Jahren feiern durfte. Allgemein geht es für Luxemburg seit heuer steil bergauf neben dem Mainzer hat auch F95 Düdelingens Topscorer Daniel Sinani den Sprung in die englische Premier League zu Norwich City geschafft.

Zurück zu Leandro, heuer steht er schon bei 10 Einsätzen (28% Startelfquote) und seiner ersten Torvorlage. Rund ein Viertel aller möglichen Bundesligaminuten hat er absolviert und er scheint sich immer besser zurecht zu finden. In den letzten 6 Bundesligaspielen stand er in der Startelf und das zeigt uns das er den Sprung mittlerweile geschafft hat. Er ist am besten Weg sich zu einer Vorzeigefigur für den gesamten Nachwuchs Luxemburgs zu entwickeln.

Obwohl der Doppelstaatsbürger (Luxemburg, Portugal) auch die Option gehabt hätte für Portugal aufzulaufen entschied er sich früh für das Land in dem er aufgewachsen ist. Mittlerweile steht er mit seinen erst 20 Jahren schon bei 16 Länderspielen und könnte hier in Zukunft ein ganz großer für seine Nation werden. Immerhin ist er jetzt schon mit Abstand der wertvollste Spieler Luxemburgs und soll in Zukunft wohl so etwas wie das Herzstück der Mannschaft werden.

Überall einsetzbar aber doch im zentralen Mittelfeld zuhause!

Postiv zum hervorheben ist natürlich seine polyvalente Einsatzmöglichkeit. Er kann hinter den Spitzen spielen wo ihm aber die letzte Torgefahr fehlt, er kann direkt vor den Innenverteidigern spielen was meist bei Luxemburg der Fall ist oder eben auf seiner Position im zentralen Mittelfeld. Wo seine Aufgabe eine Mischung aus Offensiv- und Defensivarbeit ist. Bei Mainz agierte er zuletzt in verschiedenen Systemen. Zusammen mit Danny Latza in einem 3421 System auf der Doppel 6/8 wo er es gut versteht die Mitte lückenfrei zu halten.

Aber auch im 442 mit einer Doppel 6/8 mit Ridle Baku oder im 343 mit einer Doppel 6/8 mit Malong meistert er eine seine Aufgaben hervorragend. Mit seiner guten Technik und seinem Speed mit Ball kann er das Spiel gut antreiben und gibt direkt immer ein gutes Tempo vor. Auch wenn er nicht die letzte Torgefahr hat kann er mit seinen Pässen in die Schnittstellen der Offensive durchaus seinen Stempel aufdrücken. Mit seinen 1,76m ist er körperlich nicht ganz so stark aber dafür umso wendiger und kann sich so auch in Drucksituationen gut befreien.

Der Talentblog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s