Louis Jordan Beyer – Das unermüdliche Abwehrtalent der Gladbacher! 💪

Steckbrief:

  • 19.05.2000 in Kempen 🇩🇪
  • 1,87m
  • Rechtsfuß
  • Rechter Verteidiger, Innenverteidiger
  • Borussia Mönchengladbach (HSV)
  • Vertrag bei HSV bis 30.06.2020, bei Gladbach bis 30.06.2022
  • Marktwert: 2,5 Mio.€

Auf eine starke Saison für Jordan Beyer folgte dieses Jahr die Ernüchterung. In der Saison 2018/19 schaffte der damals 18-jährige Rechtsverteidiger unter Dieter Hecking den Durchbruch in der ersten Mannschaft von Borussia Mönchengladbach. Er debütierte erst im DFB Pokal und spielte darauf trotz mehrerer Verletzungen 9mal in der Bundesliga. Ganze 8mal davon startete er sogar von Beginn an.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zur neuen Saison kam aber mit Marco Rose ein neuer Trainer und dazu ein unglaublich stark aufspielender Rechtsverteidiger namens Stefan Lainer. Das es hierbei für Jordan keinen Stammplatz geben kann war klar. Das große Problem dabei für Jordan war das er überhaupt keine Einsatzzeit bekam da der Österreicher Stefan Lainer unglaublich belastbar ist und locker über 90% aller Saisonspiele von Anfang an spielen kann.

So kam der 18-jährige Deutsche zu nur 4 Kurzeinsätzen in der gesamten Hinrunde der Bundesliga. Das er aber Spielpraxis braucht war klar und dafür öffnete sich im Winter dann die perfekte Tür. Sein Mentor Dieter Hecking hat bei seinem neuen Verein HSV ein großes Rechtsverteidigerproblem da sich die beiden jungen Josha Vagnoman und Jan Gymerah schwer verletzten. Diese Chance ließ sich natürlich weder Dieter Hecking noch Louis Jordan entgehen.

Es wurde direkt eine Leihe bis zum Sommer fixiert da alle Beteiligten wussten das er sofort helfen kann. Weil man in Gladbach natürlich in Zukunft auf Beyer baut gab es natürlich keine Kaufoption für die Rothosen. So wie der Leihverteidiger aber gerade in der zweiten deutschen Bundesliga aufspielt wird sein Weg sowieso wieder zurückführen und im Sommer wird er noch viel stärker zurückkommen um ordentlich Druck auf Lainer auszulösen.

Laufbereitschaft – gutes Zweikampfverhalten – gute Ballbehandlung!

Er stand in den bisher 5 gespielten Matches nicht nur jede einzige Minute auf dem Feld sondern überzeugte mehrfach, sogar bei der bitteren Niederlage im Stadtderby war er mit Gideon Jung noch einer der zwei Besten. Überzeugend sind vorallem seine unermüdlichen Läufe auf der rechten Seite. Sogar beim 0:2 Rückstand in der 95ten Minute läuft er sichtlich geschwächt mit allen was er hat zurück und verhindert per Grätsche das 0:3.

Es sind so Kleinigkeiten die diesen Willen von Jordan auszeichnen und ihn zusammen mit seinem guten Zweikampfverhalten zu einem besonderen Talent macht. Aber auch in der Offensive hat er enorme Stärken. Wenn man in Spielen sieht erkennt man direkt das er technisch einiges drauf hat. Vorallem mit Ball am Fuß kann er enorm viel Meter machen mit seiner Schnelligkeit. Seine Ballbehandlung ist hierbei überragend und hilft ihm dabei fast keinerlei technische Fehler zu machen. Bis hinter die letzte Linie des Gegners spielt er einen mehr als soliden Rechtsverteidiger.

Einzig mit dem Pass zur Mitte bzw. dem eigenen Abschluss hadert er noch. Das zeigt auch seine Statistik mit bisher keinen einzigen Scorerpunkt in über 30 Profispielen. Wenn er das noch besser in den Griff bekommt zählt Jordan Beyer neben Vagnoman und Felix Agu mit Sicherheit zu DER größten Zukunftshoffnung auf der deutschen rechten Abwehrseite.

Der Talentblog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s