Bryan Gil Salvatierra – Der spanische Messi?

Steckbrief:

  • 11.02.2001 in Barbate
  • 1,75m
  • Linksaußen, offensives Mittelfeld, Rechtsaußen
  • Linksfuß
  • Spanien
  • Sevilla
  • Marktwert: 10 Mo.€
  • Vertrag bis 30.06.2022

Mit ganzem Namen ist Bryan als Gil Salvatierra 2001 in Barbate, das befindet sich in Spaniens Provinz Cadiz geboren. Der 18-jährige Flügelspieler kam 2012 in die Jugend Sevillas. Dort spielte er in allen Jugendabteilungen bis zur U19. Nach einem vollen Jahr in der U19 Sevillas, stößte Bryan erstmals in der Rückrunde 2019 fix zur Kampfmannschaft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In dieser Rückrunde vergangene Saison wurde Bryan Gil elf mal eingewechselt und konnte 1 Tor sowie 1 Vorlage erzielen. Da es sich hierbei aber nur um Kurzeinsätze handelt, insgesamt nur 156 Minuten darf man es ganz passabel nennen. Auch für alle möglichen U-Nationaltemas war Bryan im Einsatz. Von der U16,U17, U18 bis hin zur U19 mit welcher er in diesem Sommer Europameister wurde.

Bei der U19 EM war Bryan in jedem Spiel gesetzt und konnte ein Tor erzielen. Wie die gesamte Mannschaft von Spanien konnte auch Bryan mit schönem Offensivfußball überzeugen. In der neuen Saison mit Sevilla konnte der Spanier schon auf sich aufmerksam machen in den Testspielen und will natürlich so schnell wie möglich in die Startelf. Aber mit Steven Bergwijn könnte er noch namhafte Konkurrenz auf seiner Position bekommem.

Dribbling gepaart mit Geschwindigkeit = Die Angst eines jeden Verteidigers!

Zugegeben Bryan erinnert frisurentechnisch und mit seinen starken Dribblings sowie seinem linken Fuß an Messi in jungen Jahren. Zwar ist er nicht auf dem Niveau was Messi mit 18 gespielt hat aber das erwartet auch keiner. Mit seinem unglaublichen Speed und seiner Ballbehandlung ist er jedenfalls richtig schwer zu bespielen.

Durch seine ständigen Richtungswechsel und seiner guten Ballführung schafft er es sich immer wieder über die außen durchzuspielen. Durch seine Vielzahl an Stärken kann ihn der Trainer auch in der gesamten Offensive einsetzen was ihn so wertvoll macht.

Woran es Bryan Gil noch fehlt um den ganz großen Hype auszulösen ist die Vollendung seiner Aktionen. Er hat extreme Probleme im Abschluss und im letzten Pass. So kommt er in 21 Drittligaspielen letzte Saison auf „nur“ vier Tore. Aber alles bis vor dem Abschluss lässt schon ganz großen Potential erkennen und macht richtig Spaß anzusehen wir er mit seinem linken Fuß durch die Abwehrreihen tanzt. Da könnte mal wieder ein richtig guter Flügelspieler auf Spaniens Nationalteam zukommen.

Der Talentblog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s