Der U21 Kader im Detail – Und wie das Wunder gegen Deutschland gelingen soll! 😎

Heute schauen wir uns im Detail mal den Kader Österreichs U21 von der EM an wo es heute zum entscheidenen Schlagerspiel mit unserem Lieblingsnachbar Deutschland geht 🙂. Zu jeden Spieler werdet ihr ein paar Sätze erfahren und wie Österreich das Wunder gegen die Deutschen gelingen soll.

TOR:

  • Alexander Schlager – er wurde 9 Jahre in Salzburg ausgebildet ehe er sich beim Lask zu einem der besten Torhüter der heimischen Bundesliga entwickelt hat. Er kann vorallem auf der Linie und mit seiner Ruhe mit Ball am Fuß überzeugen.
  • Patrick Pentz – auch Patrick war 7 jahre in Salzburg ehe es ihn zum FAK verschlagen hat. Wurde schnell Stammspieler nach Almers damaliger Verletzung, verlor aber gegen Ende der aktuellen Saison sogar seinem Stammplatz an Ivan Lucic. Mit seinen 1,83m hat er oft Probleme auf der Linie und lässt auch hin- und wieder mit Fehlern aufzeigen. Mit dem Fuß am Ball ist er aber eine absolute Maschine und im moderenen Torwartspiel wird das immer wichtiger.
  • Johannes Kreidl – ist der 3te Goalie im Bunde. Er nahm einen etwas anderen Karrierweg zum Profi. Über Wacker Innsbruck, HSV, Kuips und den 1.FC Nürnberg wurde er beim SV Ried die Nummer 1. Mit seinen 1,94m ist er auf der Linie und im 1vs1 ein Tier, hat aber dafür mehr Probleme mit Ball am Fuß.

VERTEIDIGUNG:

  • Stefan Posch, Kevin Danso – über diese zwei Jungs braucht man nicht viel Worte verlieren. Kevin ist oft bei Augsburg gesetzt, Stefan bei Hoffenheim. Beide sind schon A-Teamspieler gewesen und sind absolute Topprofis. Wie man auch gegen Serbien schon gesehen hat wo ein Luka Jovic ganz blass aussah.
  • Dario Maresic – wurde letzte Saison schon in der dt. Bundesliga gehandelt, konnte diese Saison aber nicht bestätigen. Aber mit seinen 19 Jahren noch sehr jung und wird in der Zukunft eine fixe Größe in der U21 sein.
  • Maximillian Ullmann – ein Shootingstar der abgelaufenen Bundesligasaison. Konnte sogar 4 mal treffen. Vorallem offensiv sehr wichtig für die U21.
  • Marco Friedl – das Gegenstück zu Ullmann ist Friedl. Der Legionär von Bremen (der auch IV) spielen kann, überzeugt mehr in der Defensive.
  • Emir Karic – is der dritte Linksverteidiger im Bunde, ein solider Mann der offensiv und defensiv seine Stärken hat. Durch sein gutes Zweikampfverhalten und Passspiel kann er auch im zentralen Mittelfeld spielen.
  • Sandro Ingolitsch – mit ihm hat man auf der rechten Seite eine unglaubliche Laufmaschine. Der junge Salzburger hat sich in St.Pölten zum Stammspieler gemausert. Nach dem Lainerabgang bei Salzburg könnte er ab Sommer wieder dort zurückkehren wo er als Kapitän die Youth League gewonnen hat. Einer der Spieler die nicht zu ersetzen sind.
  • Petar Gluhakovic – durch seinen Kreuzbandriss hat er seinen Stammplatz verloren und muss sich auch bei der Austria wieder neu beweisen. Rückte erst für den verletzten Sandi Lovric nach und ist klarer Back-Up von Sandro.

MITTELFELD:

  • Philipp Lienhart – ist der absolute Kapitän dieser Mannschaft und das merkt man auch am Platz. Der 22-jährige war schon im Profikader von Real Madrid und ist mittlerweile Stammspieler beim SC Freiburg. Normal Innenverteidiger aber beim U21 Team agiert er meist auf der 6. Mit seiner Präsenz vor den Innenverteidigern und seiner nötigen Robustheit in den Zweikämpfen genauso unverzichtbar.
  • Dejan Ljubicic – wurde schnell Stammspieler bei Rapid und kann mit seiner Polyvalenz überzeugen. Mit ihm hat man während des Spiels die Möglichkeit die Formation von 3er auf 4er Kette zu wechseln da er IV sowie ZDM spielt.
  • Ivan Ljubic – einer der größten Gewinner der Saison. Bis Winter noch an TSV Hartberg verliehen und danach Stammspieler bei Sturm Graz. Er beruhigt das Spiel der österreichischen Mannschaft.
  • Xaver Schlager – auch zu ihm braucht man nicht viel sagen. Vermutlich der talentierteste Mittelfeldspieler Österreichs seit langer Zeit. Damals gegen den Wechsel zu Barcelona entschieden, dürfte bald der Wechsel in die deutsche Bundesliga folgen.
  • Dominik Baumgartner – der Unglücksrabe vom Dänemark Spiel mit seinem verschoßenen Elfmeter. Ändert aber nichts an der Tatsache das er ein hochveranlagter Spieler ähnlich Xaver Schlager ist.

STURM/FLÜGELSPIELER:

Hannes Wolf – mit ihm verlor Österreich schon im ersten Spiel den besten Offensivspieler. Sehr bitte für den zukünftigen Leipziger, aber er wird in Zukunft noch viele zum Staunen bringen.

Sascha Horvath – weder bei Sturm Graz, Austria Wien, Dynamo Dresden oder Wacker Innsbruck konnte er groß überzeugen. Sobald Sascha aber das Nationalteamtrikot überzieht kommt sein ganzes Können zum Vorschein. Mit seinem Tempodribblings und seinen Standards bringt er die Gegner immer wieder ins Schwitzen.

Mathias Honsak – war der entscheidene Mann in der Quali mit 6 Toren in 7 Spielen. Unheimlich talentiert wie er auch bei Holstein Kiel gezeigt hat. Hat aber nach seiner Verletzung die absolute Topform noch nicht wieder gefunden.

Husein Balic – den Mann den keiner so richtig auf der Rechnung hatte wird immer wichtiger. Der 23-jährige was auch die bosnische Staatsbürgerschaft hat, überzeugte diese Saison mit St.Pölten schon mit 8 Toren und 5 Vorlagen. Könnte mit seiner unglaublichen Geschwindigkeit ein ganz wichtiger Mann gegen Deutschland werden.

Adrian Grbic – hat mit seinem Freistoßtreffer Österreich erst Richtung EM geschoßen. Durfte bei dieser erst 8 Minuten ran, dies könnte sich aber gegen Deutschland ändern. Mit seinem rechten Fuß wird man auch in der nächsten Ligue 2 Saison zu kämpfen haben.

Marko Kvasina, Sasa Kalajdzic – obwohl Adrian mit 1,88m schon sehr groß ist, wird er von Marko mit 1,95m und Sasa sogar mit 2,00m(!) nochmal übertrumpft. Marko konnte gegen Dänemark nicht überzeugen. Sasa hat mit seiner Rückrundensaison bei der Admira überzeugt und könnte bei Union Berlin landen. Mit 13 Spielen in der Rückrunde sowie 8 Toren und 5 Vorlagen könnte er in die Fußstapfen die Marc Janko im Nationalteam hinterlassen hat, treten. Von der Körpergröße und der Coolness vorm Tor sieht das schon gut aus.

Das wichtigste gegen die Deutschen wird es sein Luca Waldschmidt und Marco Richter in den Griff zu bekommen die bis dato alles in Grund und Boden geschoßen haben. Im Konterspiel wäre sicherlich Husein Balic und Sascha Horvath mit ihrer Geschwindigkeit eine gute Option. In der Sturmspitze dürfte Kalajdzic oder Grbic auflaufen. Im Mittelfeld wird wieder das Trio um Lienhart, Ljubic und Schlager spielen. Hinten links könnte wieder Ullmann reinrutschen.

Es gilt hinten gut zu stehen und über Kalajdzic (Grbic) als Anspielstation und Schlager, Balic und Horvath so schnell wie möglich umzuschalten. Dann könnte es mit dem Wunder von Udine vielleicht klappen. Mit dem Gruppensieg oder dem besten zweitplatzierten wäre Östereich nämlich fix für die nächste Olympiade nominiert 🙂.

Der Talentblog.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s