Die Fledermäuse sind wieder da! – Valencia zurück am Weg in die europäische Elite! 💪

Steckbrief:

  • 18.03.1919 gegründet
  • ~45.000 Mitglieder
  • Stadion: Estadio de Mestalla (52.260 Plätze)
  • Spitzname: Los Ches
  • Vereinsfarben: Schwarz, Weiß
  • 6-mal Spanischer Meister
  • 7-mal Spanischer Pokalsieger
  • 1-mal Uefa Cup Sieger
  • 1-mal Europapokal der Pokalsieger Sieger,
  • ..und noch viele mehr

Valencia musste nach dem letztmaligen Pokalgewinn 2008 ein paar schwierige Jahre hinnehmen. In letzter Zeit klappte es nicht einmal mehr sich fürs europäische Geschäft zu qualifizieren.

Sevilla, Villareal, Atletico Madrid haben sie alle überholt obwohl Valencia eigentlich immer die Nr.3 in Spanien war. Unter Neville als Trainer plagten Valencia sogar Abstiegssorgen. Die Einkäufe fruchteten nicht obwohl mehrere Millionen ausgegeben wurden. Und die wichtigen Spieler waren schnell wieder weg.

„THE BATS ARE BACK!“

Aber heuer scheint Valencia sich wieder gefangen zu haben und nun sind sie am besten Weg zurück in die Champions League. Damit wären die Jahre ohne internationale Spiele gezählt und sie wären wieder zurück in Europas Elite.

Aber schauen wir uns mal an warum sich das „Rad“ Valencia nun wieder in die richtige Richtung dreht. Der Kader, der Trainer und natürlich die Fans sind für das verantwortlich.

DER KADER

Tor:

Mit Neto holten sie Buffons Ersatzmann aus Turin. Neto ist ein erfahrener und sehr solider Torwart der sich in starker Form vorallem auf der Linie befindet. Domensch sein Ersatzmann mit bisher 2 soliden Einsätzen aber aktuell keine Chance gegen Neto.

Verteidigung

Auf der linken Seite hat Valencia mit Jose Gaya und Toni Lato zwei richtig heiße Eisen. Die zwei stehen sich jeweils nichts nach und sind beide im richtig guter Form. Beide kommen aus Valencias Jugendabteilung.

In der Innenverteidigung haben sie mit Ezequiel Garay einen wahren Abwehrchef der ständig wachsam ist, mit Gabriel Paulista (von Arsenal gekommen) einen mehr als talentierten großen Verteidiger und zusätzlich noch Jeison Murillo (aktuell verletzt, von Inter gekommen) der nicht weniger talentiert als Gabriel ist, 3 richtig starke Innenverteidiger. Als 4ten Mann haben sie noch Ruben Vezo im Kader.

Rechter Verteidiger ist meist Martin Montoya, von Barcelona gekommen scheint Montoya hier seinen Platz gefunden haben mit meist guten Leistungen. Mit Nacho Vidal hat er einen guten Back-up den du immer bringen kannst.

MITTELFELD

Dani Parejo der Kapitän ist immer gesetzt, wie immer einer der stärksten ZM’s der La Liga. Geoffrey Kondogbia (auch von Inter gekommen) ist nach schlechten Zeiten wieder in Top-Form und ein sehr gutes Gegenstück zu Dani. Seine extreme Physis macht den Gegenspielern am meisten zu schaffen. Zusätzlich haben sie mit Maksimovic einen jungen Back-up. Carlos Soler der Eigenbauspieler kommt manchmal auch in der Zentrale zum Einsatz, aber des öfteren  im rechten Mittelfeld. Auf jeden Fall ist Carlos ein Riesenname für die Zukunft.

STURM

Simone Zaza ist der Torgarant in dieser Saison für Valencia. Hinter Messi steht er an Platz 2 der Torjägerliste. Neben ihn kommt meist Rodrigo oder auch Santi Mina zum Einsatz.

Am Flügel flitzt links meist Goncalo Guedes  (Leihgabe von PSG) auf und ab. Und der ist in der Form seines Lebens! Andreas Pereira (Leihgabe von Manchester United) vertritt ihn, wenn er mal ne Pause bekommt.

Rechts agiert oft mal Rodrigo, Santi Mina oder Carlos Soler. Ist natürlich alles ziemlich variabel. Nicht zu vergessen ist natürlich Fabio Orellana der auch in der Mitte sowie auf beiden Flügeln spielen kann.

DER TRAINER

Marcelino heißt der gute Mann. Marcelino Garcia Toral mit ganzem Namen. Bis vor Valencia gab es einen Punkteschnitt von 1,35 pro Spiel. Bei Valencia steht er aktuell noch bei 2,54 Punkte. Auch er erlebt im Moment wohl seine beste Zeit als Trainer.

Marcelino setzt am liebsten auf ein 4-4-2 wo die Außenspieler kompakt stehen. Aber durch seine variablen Spieler ist das ja nur eine Grundformation.

Wenn er im 4-4-2 mit Soler rechts spielt kann er jederzeit auf ein 4-3-3 umstellen da Rodrigo und Santi Mina auch beide am rechten Flügel agieren können. Auf der anderen Seite genießt er den gleichen Luxus mit Guedes und Pereira die beide auch gerne als 10er agieren.

Marcelino kann durch seine variablen Spieler das System sofort umstellen und dadurch je auf Spielsituation reagieren. Dazu junge und hungrige Spieler gepaart mit Routine.

Dazu hat Marcelino eine Menge Erfahrung gesammelt und einen guten Draht zu den Spielern weil er menschlich einfach top wirkt. Auf jeden Fall ein Toptrainer mittlerweile, auch bei Villareal schon stark gewesen.

DIE FANS

Die Fans im Mestella sind meist vorm Spiel schon komplett „on fire“. Mit Atleti’s Fans sicher die besten Fans in Spanien. Mit über 40000  Plätzen passen eine Menge rein und dies ist  auch meist ausverkauft. Wenn du zuhause solche Fans hinter dir hast dann hast du immer einen Vorteil und so sind sie auch ein Mittel zum Erfolg.

Wenn Valencia das diese Saison weiterhin so stark durchzieht wäre das schon eine Überraschung, aber wenn sie halbwegs diese Form halten sollten sie schlechtestens auf Platz 4 hinter Atletico an der Champions League teilnehmen.

Was meint ihr wie Valencia abschneidet?

 

Wir sehen uns beim nächsten #NEXTGENTALENT. Bis dahin. Viel Spaß beim Lesen.

Der Talentblog.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s