FC Metz – Dort wo Talente geschaffen werden! 💪

Steckbrief:

  • Ligue 1
  • 02.02.1912 (damals Spvgg Metz)
  • Trainer: Philippe Hinschberger
  • Stadion: Stade Saint-Symphorien (Plätze: 25.636)
  • fcmetz.com
  • Präsident: Bernard Serin

FC Metz spielt jetzt wieder einige Jahre in der Ligue 1 und fällt vorallem immer wieder durch den Verkauf von Megatalenten auf, die in Top-Ligen meist richtig durchstarten.

Philosophie:

Les Grants wie die Jungs aus Metz auch genannt werden agieren im 4-2-3-1. Im Jugendbereich richten sie sich aber nach dem Spielermaterial und spielen daher kein fixes System. Jeder Spieler soll seine Stärken am besten auf den Platz zaubern im richtigen System.

Stellenwert:

Metz schafft jedes Jahr minimum einen Jugendspieler in die A-Mannschaft zu etablieren, das macht diese Akademie auch so wertvoll. Sie versuchen diese Quote aufrecht zu erhalten und das hilft natürlich beim Kauf von Talenten weil sie wissen das dort der Durchbruch sehr wahrscheinlich ist.

Welche Spieler schafften den Durchbruch bei FC Metz?

  • Sadio Mane – von Metz nach Salzburg, Southampton und mittlerweile als einer der Besten Flügelspieler bei Liverpool unter Vertrag;
  • Louis Saha – bei Metz nie Stammspieler aber trotzdem hier entstanden;
  • Kalidou Koulibaly – unfassbares Tier in der IV; zu Genk von Metz gewechselt nun einer der besten IV der Serie A;
  • Eric Adebayor – zuletzt mit Schwierigkeiten aber in seiner Glanzzeit Top-Stürmer,
  • Miralem Pjanic – bei Metz richtig durchgestartet nach 2 Jahren in der Jugend;
  • Robert Pires – in Metz Glanzzeit absoluter Schlüsselspieler und Arsenal-Legende;
  • Rigobert Song – Kameruns Rekordnationalspieler schaffte den Durchbruch auch in Metz;

Wer könnte der nächste Durchstarter werden?

  • Vincent Thill – Luxemburg’s Nationalspieler steht mit 17 schon des öfteren hinter der Spitze am Platz, sogar Bayern will ihn schon
  • Thomas Didillon – unglängst als #NEXTGENTALENT (Hier zu Thomas) vorgestellt.
  • Abblie Jalow – gambischer Flügelflitzer am Weg zum Stammspieler
  • Ibrahima Niane – Senegalesisches kaltschnäuziges Stürmertalent;

FC Metz ist mit Sicherheit eine der unterschätzesten Akademien der Welt der Vorstand weiß wie wichtig sie ist und das ist sehr wertvoll.

Auch wenn sie ihre Spieler nicht lange halten können generieren sie immer wieder fleißig Geld um noch größere Talente an Land zu ziehen. Vielleicht können sie auch irgendwann wieder ganz oben angreifen wie zu Pires-Zeiten.

 

Wir sehen uns beim nächsten Beitrag. Bis dahin. Viel Spaß beim Lesen.

Der Talentblog.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s