Julian Pollersbeck

Steckbrief:

  • *16.08.1994

  • 1,95m

  • DJK Emmerting, Wacker Burghausen, 1.FC Kaiserlautern, Hamburger SV(?)

  • Torwart

  • #1

„Denn kenn ich doch?“

Ja das ist richtig. Viele werden ihn kennen, stand er doch letzte Saison als Stammtorhüter des 1.FC Kaiserlautern zwischen den Pfosten. In dem Moment in dem ich das schreibe wird in den Medien von einer Einigung zwischen ihm und dem HSV berichtet. HSV und gute Transfers? Ja das solls also doch noch geben ;). Währenddessen hütet er gerade bei der U21 EM das Tor der deutschen Nationalmannschaft, wohlgemerkt als Stammtorhüter was bei den deutschen was heißen mag. Da es in Deutschland ja zig gute Torhüter gibt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hat er nach einer Saison in der 2.Liga schon das Zeug für die höchste Spielklasse?

Hier muss man sagen die Anlagen sind da. Kommt er doch auf ganze 1,95m und dadurch ist er ein absolutes Tier auf der Linie. Wobei hier auffällt das er ziemlich gerne mit der rechten Hand zupackt. Oft, wo es leichter wäre mit links zu parieren „übergreift“ er mit der rechten weil er sich mit ihr wohl sicherer fühlt, ganz gut auch bei dem unten (kurzen) beigefügten Trainingsvideo vom 1.FCK zu erkennen. Auch beim rauslaufen bei hohen Bällen wirkt er sehr solide. Im 1vs1 bleibt er meist lange stehen und macht es ihnen somit so schwer wie möglich. Einzig wirklich „negativ“ zum hervorheben sind seine Nerven bei  Debüts, besonderen Spielen. Aber auch dies ist eher normal für junge Spieler. Meist dauert es ein Spiel und im nächsten Spiel steht er schon wieder wie ein Fels in der Brandung. Man erinnere an das erste U21 EM Gruppenspiel vor ein paar Tagen. Er wirkte ziemlich unsicher und kam nicht in sein Spiel hinein. Dagegen gestern gegen Dänemark war er nicht ganz unschuldig am 3:0 Sieg der Deutschen. Er brillierte mit starken Paraden und gutem Positionsspiel. Der Schritt zum HSV ist mMn ein sehr guter. Hier darf er wohl in die Fusstapfen von Rene Adler hüpfen. Mit Christian Mathenia trifft er auf einen starken, aber nicht übermächtigen Konkurrenten. Der daraus resultierende Konkurrenzkampf wird ihn in seiner Entwicklung enorm weiterhelfen und ihn in seiner Persönlichkeit sicher noch mehr stärken. Um vielleicht auch irgendwann wenn Manuel Neuer seine Nationalteamkarriere beendet, sich mit Timo Horn und Marc Andre Ter Stegen (mMn stehen Sie eine Stufe über Trapp, Fährmann, Leno)  um das Erbe zu matchen. 

Auszug von seinem Interview nach dem Spiel gegen Dänemark. „Polle“ über seine Leistung: 

Quelle: Sky Sport News Hd / Getty Images

 

Auch hier werden wir wohl in ein bis zwei Jahren erkennen könne ob er die Entwicklung so weiter steigern konnte oder ob er Mathenia zuschauen musste.

Das wars von unseren talentierten und liebevoll genannten „POLLE“.

Wir sehen uns beim #NEXTGENTALENT. Kleiner Tipp: Hier handelt es sich wieder um einen Stürmer, der unter dem Radar vom englischen Meister zu einen Konkurrenten gewechselt ist. Der ein oder andere dürfte wissen um wen es sich handelt.

Der Talentblog

Ein Kommentar zu „Julian Pollersbeck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s